Spektrum

Gerade geöffnet?

Ja.
Mo. – Do. 7:00 – 20:00
Fr. 7:00 – 15:00

5 Physio­the­rapie & 5 move
Max-Planck-Straße 11
78052 Villingen-Schwen­ningen

Spektrum

erfassen, planen & behandeln

Krankengymnastik/KG

Grund­le­gendes Element der Therapie ist Bewegung. Auf deinen Befund abgestimmte Mobili­sa­tions- und Kräfti­gungs­übungen, Weich­teil­tech­niken, Koordi­na­tions- und Haltungs­schulung werden in der Therapie angewandt.

Kranken­gym­nastik am Gerät/KGG

Durch den gezielten Einsatz von Trainings­geräte, Klein­geräte und funktio­nellen Übungen aribeiten wir gemeinsam an deinen körper­lichen Schwach­stellen. Ziel der Thera­pieform ist die Verbes­serung von Kraft, Ausdauer, Beweg­lichkeit und Koordination.

Kranken­gym­nastik
auf neuro­phy­sio­lo­gi­scher
Basis/KGN

In unserer Praxis wenden wir das Bobath-Konzept an. Das ist ein problem­lö­sender Ansatz in der Befund­auf­nahme und zur Behandlung von neuro­lo­gi­schen Erkran­kungen. Ziele der Therapie sind die Verbes­serung abnormer Haltungs- und Bewegungs­muster, Hemmung von Spasti­zität und das Wieder­erlernen von verlo­renen Bewegungsfähigkeiten.

Manuelle Therapie/MT

Funkti­ons­stö­rungen des Bewegungs­ap­pa­rates werden durch spezielle Handgriffe- und Mobili­sa­ti­ons­tech­niken behandelt. Ziel des Behand­lungs­kon­zepts ist die Wieder­her­stellung des Zusam­men­spiels zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven, wodurch Schmerzen gelindert und Bewegungs­ein­schrän­kungen beseitigt werden.

Cranio­man­di­buläre Dysfunktion/CMD

Bei der Therapie cranio­man­di­bu­lärer Dysfunk­tionen werden alle schmerz­haften Fehlre­gu­la­tionen des Kauap­pa­rates behandelt und das gestörte Zusam­men­spiel zwischen Muskeln, Sehnen und Gelenken wiederhergestellt.

Klassische Massage/KMT

Enfleurrage, Pertissage, Friktion und Tapotement sind die Elemente der klassi­schen Massage, welche Verspan­nungen der Musku­latur und des Binde­gewebe löst, Schmerzen lindert, die Durch­blutung fördert und den Stoff­wechsel anregt.

Manuelle Lymphdrainage/MLD

Funkti­ons­stö­rungen des Lymph­systems führen zu Ödemen, welche durch die manuelle Entstauung thera­piert werden. Ziel dabei ist, durch entstauende Handgriffe den Abfluss von überschüs­siger Flüssigkeit im Gewebe zu fördern.

Thermo­the­rapie

Fango, Heißluft und Heiße Rolle ergänzen die Therapie. Sie dienen der Entspannung verspannter Musku­latur, Schmerz­lin­derung, Mehrdurch­blutung und Verbes­serung des Stoffwechsels.

Cryothe­rapie

Ergänzend zur Physio­the­rapie, können Kälte­reize die Linderung von Entzün­dungen, Schmerzen und Ödemen unterstützen.

Elektro-/Ultra­schall­the­rapie

Strom oder Ultra­schall­wellen können vielseitig als Zusatz zur Therapie einge­setzt werden. Das Spektrum fängt bei Stoff­wech­sel­an­regung an hört bei Muskel­sti­mu­lation auf.

Fachbe­reiche

Ortho­pädie
Chirurgie
Neuro­logie
Kiefer­or­tho­pädie
Gynäko­logie

erfassen, planen & behandeln

Krankengymnastik/KG

Grund­le­gendes Element der Therapie ist Bewegung. Auf deinen Befund abgestimmte Mobili­sa­tions- und Kräfti­gungs­übungen, Weich­teil­tech­niken, Koordi­na­tions- und Haltungs-schulung werden in der Therapie angewandt.

Kranken­gym­nastik am Gerät/KGG

Durch den gezielten Einsatz von Trainings­geräte, Klein­geräte und funktio­nellen Übungen aribeiten wir gemeinsam an deinen körper­lichen Schwach­stellen. Ziel der Thera­pieform ist die Verbes­serung von Kraft, Ausdauer, Beweg­lichkeit und Koordination.

Kranken­gym­nastik
auf neuro­phy­sio­lo­gi­scher
Basis/KGN

In unserer Praxis wenden wir das Bobath-Konzept an. Das ist ein problem­lö­sender Ansatz in der Befund­auf­nahme und zur Behandlung von neuro­lo­gi­schen Erkran-kungen. Ziele der Therapie sind die Verbes­serung abnormer Haltungs- und Bewe-gungs­muster, Hemmung von Spasti­zität und das Wieder­erlernen von verlo­renen Bewegungsfähigkeiten.

Manuelle Therapie/MT

Funkti­ons­stö­rungen des Bewegungs­ap­pa­rates werden durch spezielle Handgriffe- und Mobili­sa­ti­ons­tech­niken behandelt. Ziel des Behand­lungs­kon­zepts ist die Wieder­her­stellung des Zusam­men­spiels zwi-schen Gelenken, Muskeln und Nerven, wodurch Schmerzen gelindert und Bewe-gungs­ein­schrän­kungen beseitigt werden.

Cranio­man­di­buläre Dysfunktion/CMD

Bei der Therapie cranio­man­di­bu­lärer Dysfunk­tionen werden alle schmerz­haften Fehlre­gu­la­tionen des Kauap­pa­rates behandelt und das gestörte Zusam­men­spiel zwischen Muskeln, Sehnen und Gelenken wiederhergestellt.

Klassische Massage/KMT

Enfleurrage, Pertissage, Friktion und Tapotement sind die Elemente der klassi-schen Massage, welche Verspan­nungen der Musku­latur und des Binde­gewebe löst, Schmerzen lindert, die Durch­blutung fördert und den Stoff­wechsel anregt.

Manuelle Lymphdrainage/MLD

Funkti­ons­stö­rungen des Lymph­systems führen zu Ödemen, welche durch die manuelle Entstauung thera­piert werden. Ziel dabei ist, durch entstauende Handgriffe den Abfluss von überschüs­siger Flüssigkeit im Gewebe zu fördern.

Thermo­the­rapie

Fango, Heißluft und Heiße Rolle ergänzen die Therapie. Sie dienen der Entspannung verspannter Musku­latur, Schmerz­lin­derung, Mehrdurch­blutung und Verbes­serung des Stoffwechsels.

Cryothe­rapie

Ergänzend zur Physio­the­rapie, können Kälte­reize die Linderung von Entzün­dungen, Schmerzen und Ödemen unterstützen.

Elektro-/Ultra­schall­the­rapie

Strom oder Ultra­schall­wellen können vielseitig als Zusatz zur Therapie einge­setzt werden. Das Spektrum fängt bei Stoff­wech­sel­an­regung an hört bei Muskel­sti­mu­lation auf.

Fachbe­reiche

Ortho­pädie
Chirurgie
Neuro­logie
Kiefer­or­tho­pädie
Gynäko­logie

Call Now Button